Einladung zum Zitherseminar des Landesverband Nord …. am 29. 10.- 02. 11.2022

Zum 34. Mal in Folge lädt der Landesverband Nord im DZB e.V. zum Herbstseminar in den Pfarrhof Bergkirchen/Wölpinghausen ein.

Zu dem traditionsreichen Musiktreffen an wechselnden Orten kommen seit 1989 überregional  Zitherspieler und Musikanten in die norddeutsche Diaspora und werden von examinierten Musik/ZitherlehrerInnen angeleitet, motiviert und musikalisch gefördert. Im Angebot ist stets Einzel- und Gruppenunterricht, ein theoretischer Beitrag und  selbstverständlich viel gemeinsames Musizieren. Regelmäßige Konzertbeiträge in und auch außerhalb des Seminarhauses sollen stets auf unser Instrument, die Zither, aufmerksam machen. Für gute Laune wird garantiert !

Auch in diesem Jahr erhofft der LV Nord wieder ein übervolles Haus und gleichbleibenden  Zuspruch !

Termin: 29. 10.- 02. 11.2022    ( Anreise 14 Uhr/ Abreise 10 Uhr )

Ort: Pfarrhof Bergkirchen, Bergkirchener Str. 28, 31556 Wölpinghausen

Dozenten: Axel Rüdiger, Olaf Detlefsen und Karin Käser

Ein wichtiger Hinweis :

Vom 29.-31. Oktober 2022

ist wieder die Firma Wünsche Instrumentenbau dabei

zitherbau-wuensche.de

.img(at).img

Tel: 037422 3161

Frank Meinel steht für Serviceleistungen rund um die Zither zur Verfügung

Info/Anmeldung: .img(at).img

H: 01715081581

Einladung zur nächsten Mitgliederversammlung des LV-Nord am 01.05.2022

  • 14.00 Uhr im Restaurant Appelbeck am See, Appelbeck 14, 21279 Hollenstedt

Liebe Zitherfreunde,

endlich wieder wagen wir als Präsenzveranstaltung eine Mitgliederversammlung.

Ab 12.00 Uhr (Öffnungszeit) Mittagessen im Restaurant Appelbeck am See, Nebenraum Englisches Zimmer, anschließend um 14.00 im selben Raum die Versammlung.

Bitte beachten Sie dann zeitnah die Coronaregeln für den Restaurantzugang !

Eine Anmeldung wäre wünschenswert

„ZITHERSEMINAR DES LANDESVERBAND NORD IM PFARRHOF BERGKIRCHEN 11.10 – 15.10.2021

Am Montag , dem 11.10.21 war es endlich… nach der langen Pause durch Corona…. soweit: Das Zitherseminar in Bergkirchen begann!

Alle Teilnehmer waren hoch motiviert und freuten sich aufs Musizieren und Wiedersehen.
Schnell waren die Gruppenräume eingeteilt und nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es los.

In den Gruppen von Axel Rüdiger, Silvia Schumacher und Thomas Baldauf wurden im Laufe der vier Tage neue Stücke erarbeitet und zum Abschluss des Seminars am Donnerstag, der jeweils anderen Gruppe vorgestellt.
Alle waren begeistert über den persönlichen Erfolg, der durch dieses Musizieren in unterschiedlichen Gewichtungen erarbeitet wurde. Auch an den Abenden kam die Musik nicht zu kurz.
Die musikalischen Einlagen verschiedener Seminarteilnehmer waren stimmungsvolle Begleiter, ebenso der gekonnte Schuhplattler von Lothar Oßwald.
Bereichert wurden die Abende auch durch Sieglinde Schröder, die uns mit auf die Reise in die Märchenwelt nahm.

Kulturell waren wir am Mittwoch unterwegs. Ein Abstecher an das Steinhuder Meer mit dem Besuch des Fischer- und Webermuseums sowie einer anderen Gruppe nach Wiedensahl ins Wilhelm Busch Museum, waren eine gelungene Abwechslung .
Highlight am Donnerstagabend war der Auftritt von Hans Krasser, der mit seinen 88 Jahren uns allen sein Können auf der Zither zeigte.
Ein sehr besonderer Moment, da wir alle wissen wie anstrengend es ist auf diesem hohen Niveau zu spielen.

Zum Schluss eine Anmerkung:
Wenn nicht Gisela Müller-Kopp im Hintergrund die Fäden ziehen würde, gäbe es diese Treffen nicht.
Sie kümmert sich um Einladungen, die Dozenten, die Abläufe.
Natürlich auch mit „kleinen Helferlein“ ; aber mit großem Herzen.
Ein Dank gilt ebenso dem Pfarrhof, der uns wieder gut verköstigt
hat.

Jetzt, wo wir alle wieder in unserem Alltag sind, fehlt schon etwas ..

darum freuen wir uns bereits heute auf das nächste ZITHERSEMINAR 2022 !

Ingrid Cohrs

Gruppenfoto Bergkirchen 2021 von Engelbert Weber

Zithertische

Zukunftsweisend sind die hier vorgestellten Fotos mit Zithertischen,
die von Mitgliedern aus unserem Landesverband als gut erachtet werden.
So möchten wir es einem weiteren Personenkreis zugänglich machen.

– Die Schräglage ermöglicht ein anatomisch entspanntes Spiel für den Nacken-  und Schulterbereich
– Der Zitherklang bleibt unverfälscht
– Für jeden Spieler einfach zu handhaben und platzsparend
– In verschiedenen Höhen lieferbar als Stehtisch ( ohne Abbildung)

 
Fotos: privat

Informationen dazu über die Kontaktadresse:
Axel Rüdiger
.img(at).img

33. Zitherseminar des Landesverband Nord

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur/Hannover
findet das Jahresseminar des LV Nord wieder im Pfarrhof Bergkirchen, 31556 Wölpinghausen
statt.

Termin: 11.-15. Oktober 2021
Lehrer/Dozenten:
Axel Rüdiger (Zither), Silvia Schumacher (Zither/Harfe), Thomas Baldauf
(Zither/Gitarre)

Inhalt: Gruppenarbeit, Einzelunterricht auf Wunsch möglich

Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die Instrumentenbaufirma Wünsche
aus Markneukirchen beim Seminar dabei

 

Anmeldung/Info: Gisela Müller-Kopp, .img(at).img,
Tel. 01715081581

Anmeldung erbeten bis 29. August 2021

Zither trifft Gitarre und Harfe

Liebe Musikfreunde!

Musik verbindet, so lautete das Thema des Zitherseminars, das wieder mithilfe des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur/ Hannover, im Pfarrhof Bergkirchen der Tagesstätte der Ev-Luth. Landeskirche Schaumburg – Lippe in Wölpinghausen, OT Bergkirchen stattfinden konnte.


( Fotos und Text: Edith Zgrzebski )

Bei dem Zitherseminar, das trotz der widrigen Umstände mit Corona stattfinden konnte, traf Zither auf Gitarre und Harfe.
Zur Freude aller Teilnehmer erarbeiteten wir verschiedene Stücke und Themen, wobei alle Instrumente zum Einsatz kamen.
Als Dozenten waren bei diesem Landesverbandsseminar tätig Silvia Schumacher und Johannes Schubert.

Die Leitung hatte Gisela Müller – Kopp.

 

 

31. Zitherseminar des Landesverband Nord

In diesem Jahr findet das 31. Jahresseminar des LV Nord noch einmal in Brandenburg statt und lädt alle Interessierten in das Landhaus Arnimshain ein
( https://www.arnimshain.de )

Es wird unterstützt vom
Ministerium für Wissenschaft und Kultur/Hannover

Termin: Dienstag, der 08.10.  – Sonntag,der 13.10. 2019

Ort: Landhaus Arnimshain, Buchenhain 33, 17268 Boitzenburger Land
im „Landschaftspark Boitzenburg“

Dozenten: Hans Krasser, Axel Rüdiger, Jörg Jahn

Inhalt: Gruppenarbeit und Orchesterspiel, Einzelunterricht auf Wunsch möglich

Anmeldung/Info: Gisela Müller-Kopp,
Email: .img(at).img

Anmeldung erbeten bis zum 01. August 2019

Zitherseminar im Pfarrhof Bergkirchen

Zitherseminar im Pfarrhof Bergkirchen – ein Erlebnisbericht von
Astrid Belschner, LV Berlin Brandenburg

Über 20 Zitherspielerinnen und Zitherspieler sind der Einladung von Gisela Müller-Kopp gefolgt und haben sich vom 10. bis zum 14. Oktober zum Zitherseminar in Bergkirchen zusammengefunden.

Dies war das 30. Zitherseminar der Landesgruppe Nord – und das 20., das Gisela vorbereitet hat. Es sind auch in diesem Jahr wieder etliche TeilnehmerInnen aus anderen Landesgruppen dabei gewesen, allein fünf aus Berlin.

Um es vorweg zu nehmen: Danke, liebe Gisela, dass Du das alles so perfekt organisiert hast, dass Du uns in so stimmige Gruppen eingeteilt hast, und dass wir auch in diesem Jahr wieder „über den Tellerrand“ schauen konnten. Das macht sich alles nicht von selbst, Du hast da wieder viel Arbeit hineingesteckt – herzlichen Dank dafür!

Am Mittwoch gegen Mittag haben wir uns dort eingefunden, die Zimmer bezogen, unsere Zithertische aufgestellt, unseren Stundenplan erhalten – und schon waren wir mittendrin im Gruppenspiel. Ich empfand es als Glück, dass ich zu der Gruppe von Axel Rüdiger gehört habe, der es versteht, alle einzubinden, egal was sie können – oder nicht können, der immer den richtigen Punkt findet, uns SpielerInnen bei entschwindender Konzentration wieder zurück zu holen, sei es mit fröhlichen Ausführungen, mit gemeinsamen Gesang unserer Stücke oder mit dem Vortanzen eines Menuetts – mit entsprechender Beschreibung des nicht vorhandenen Kostüms – versteht sich. Und wenn wir dann alle miteinander gelacht haben, konnte fröhlich weiter musiziert werden.

Wenn ich den MusikerInnen der anderen Gruppen etwas von unserer Gruppenarbeit vorgeschwärmt habe, habe ich immer zur Antwort bekommen: „Ja gut, aber bei uns ist es auch besonders schön und macht sooo viel Spaß!“ Oder es wurde über den Einzelunterricht geschwärmt: „War das heute eine tolle Zitherstunde – schon dafür hat sich der Weg hierher gelohnt!“ Und so habe ich ab dem ersten Morgen eigentlich auch nur noch strahlende Gesichter durch das Haus gehen sehen!…

Ähnlich fröhlich und im besten Sinne musikantisch verliefen auch unsere Orchesterproben, bei denen alle unter Axels Leitung vereint waren – von den sehr guten ZitherspielerInnen, die auch Konzerte geben, über die „Alten Hasen“ bis hin zu den Anfängern, zu denen ich mich noch zähle.

An den Abenden konnte man dann erleben, was für Talente da versammelt waren, nicht nur tolle Zitherspieler, u.a. auch Vorleser, Moritatensänger und eine Märchenerzählerin (!).

Und wir waren in der Sigwardskirche in Idensen, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde und nur sehr vorsichtig restauriert wird – und der Heiligen Ursula gewidmet ist.

Gut, dass wir unsere Führung am Tag bekommen haben, denn die Kirche wird wegen ihrer im Original erhaltenen romanischen Ausmalung nicht künstlich beleuchtet, so dass man ihre Architektur und die einmaligen Bemalungen, soweit sie noch erhalten sind, nur bestaunen kann, wenn die Sonne – wie bei unserem Besuch – durch die Fensterbögen scheint.

Am Freitagabend haben das „Collegium Concertante“ mit Hans Krasser, Gisela Müller-Kopp und Jörg Jahn, sowie Axel Rüdiger, also unsere Dozenten, den „Gute-Nacht-Gottesdienst“ in dieser besonderen Kirche musikalisch bereichert. Es war ein bewegendes Ereignis, diese wunderbare Musik in dem historischen Raum erleben zu dürfen!

Der Höhepunkt des Seminars war auch sein Schluss: Die Gruppen haben sich gegenseitig vorgespielt, was sie sich in den vergangenen Tagen erarbeitet haben. Und wenn dann von den zuhörenden Seminarteilnehmern nach Zugaben verlangt wurde, hat das die gegenseitige Anteilnahme und Wertschätzung gezeigt.

Der folgende Satz wurde in unserer Gruppe nicht nur ausgesprochen, wir alle haben ihn dort gelebt: „Musik hören ist schön. Aber Musik machen ist um ein vielfaches schöner!“

Und so sind wir alle schließlich am Sonntag nach dem Frühstück dankbar und beseelt nach Hause gefahren.

30. Zitherseminar des Landesverbandes Nord

In diesem Jahr findet das 30. Zitherseminar des Landesverbandes Nord statt
Es wird unterstützt vom
Ministerium für Wissenschaft und Kultur / Hannover

Termin: Mittwoch, der 10.10. – Sonntag, der 14.10. 2018

Ort: Pfarrhof Bergkirchen, Bergkirchenerstr.28, 31556 Wölpinghausen

Dozenten: Hans Krasser, Axel Rüdiger, Jörg Jahn, Dr. Donald Preuß

Info/Anmeldung:
Gisela Müller-Kopp,
Email. .img(at).img

Anmeldungen erbeten bis zum 18. Juli 2018 !

Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung des LV Nord im
Deutschen Zithermusikbund e.V.
am Sonntag, den 10.06.2018
im Hotel Steinkrug, Lindenallee 26, 30974 Wennigsen (OT Steinkrug)

11.oo Uhr Versammlung
13.oo Uhr Mittagessen

Im Anschluss:
Am Tag der Mitgliederversammlung findet auf dem Glände des Jagdschlosses in Springe, ein Jagdhornbläserwettbewerb statt. Etwa 15.30 bis 16.00 Uhr findet das Abschlusskonzert statt. Danach ist ist eine Führung im Jagdschloss selbst möglich.

Anträge und Anmeldung erbeten bis zum 20. Mai 2018 bei der Vorsitzenden

Gisela Müller-Kopp
Email: .img(at).img